KG Mocca Kännchen Mühleip 1948 e.V.     
    
                                                                                                                                                                                                                       
              



Startseite

Chronik

Ärm Söck

Mini Kännchen

Veranstaltungen

Fotogalerie

Links

Orden

Interner Bereich

Kontakt/Impressum


















Genau 60 Jahr ist es her,daß auf Initiative von Annemarie Decker närrische Frauen aus Mühleip sich zu einer Karnevalsgesellschaft zusammenschlossen.Damals mussten die Frauen zu allen Treffen im Saal Hein noch Holz und Briketts mitbringen damit der Ofen geheizt werden konnte.

Auch die Ernährungslage sah 1948 nicht gerade rosig aus.Die jecken Wiever zogen von Haus zu Haus und sammelten Mehl,Eier,Butter und Zucker damit sie Kuchen für ihre Treffen backen konnten.Muckefuck und Knollibrandi war auch gefragt.Der erste Elferat trat in Dirndelkleidern auf.



                                                    

Natürlich musste auch ein Namen her für den jecken Weiberverein.Die Mitbegründerin Josefine Patt,die aus Erl bei Linz kam und dort einen"Möhnenclub" kannte, importierte von dort den Namen Mocca Kännchen.

Als einheitliche Kostüme hatte man sich für rot-weiß entschieden,die natürlich alle selbst genäht waren.Um unerem Namen alle Ehre zu machen, zogen wir mit unseren Kaffeemühlen-Wagen und unseren einheitlichen Köstümen im Eitorfer Rosenmontagszug mit.


                                        


Nun waren wir integriert,und jedes Jahr war es ein Bemühen,mit unseren Wagen mit an der Spitze zu sein.Wir hatten ja die Schreinerei Heinrich Schneider zur Verfügung,wo man schalten und walten konnte,mit Unterstützung der Männer natürlich.

Es wurde bald eine Tanzgruppe gegründet,einstudiert von Heinz Ersfeld, der "Plochschleifendanz"

Im Jahr 1968 stellten wir den Prinz anlässlich unseres 20-jährigen Bestehen, wer konnte es anders sein als Heinrich Schneider.
An den Altensitzungen in Alzenbach war stets eine Abordnung der Mocca Kännchen vertreten.Rathauserstürmung war ebenfalls ein Muss.              


                                          


Aus gesundheitlichen Gründen musste unsere Präsidentin Annemarie Decker zu unserem Bedauern abtreten.Doch eine Nachfolgerin war mit Margrit Patt schnell gefunden.

1971 vervollkommneten die Mini Kännchen mit ihren Tänzen das Programm,einstudiert von Edelgart Post,weitere Trainer waren Marianne Schyns,Birgit Müller und Kerstin Doppler.1973 entschied sich der Festausschuss Eitorfer Karneval erstmalig für ein Prinzenpaar.

Den Prinzen(Peter Klein)stellte damals der MGV Eitorf anlässlich seines 100-jährigen Bestehens und mit Prinzessin Uschi Zimmermann aus den Mocca Kännchen anlässlich des 25-jährigen Bestehens.


                                        


Im Jahre 1998 zum 50-jährigen Bestehen wurden Angelika Bärhausen mit ihrem Gatten Udo Prinzenpaar.Das Kinderprinzenpaar waren Michael 1.Löbach,und Vera 1.Siebert.

Viele kamen in den Verein und gingen auch wieder aber an Zuwachs hat es nie
gemangelt.Prasidentin Margrit Patt legte nach 30 Jahren souveräner Führung ihr Amt nieder.So hat die zweite Generation der Mocca Kännchen 50 Jahre residiert, bis sie dann in Rente gingen.    


                                                      


Mit der dritten Generation der Mocca Kännchen unter der Führung von Martina Klein geht der Verein mit Bravour und Elan weiter, worauf wir alle sehr stolz sind.Bei uns Mocca Kännchen hat sich in den letzten 10 Jahren viel getan.

Für die Jahre 2000 und 2001 fand sich mit Loni Löbach schnell eine neue Sitzungspräsidentin,nachdem sich unsere langjährige Präsidentin Margrit Patt aus dem aktiven Karnevalsleben verabschiedete.

Loni wurde damals durch die Erfahrung der Trainerin der Mocca Kännchen Birgit Müller unterstützt. Nach dieser relativ kurzen Amtzeit war unsere Truppe ohne offiziellen Vorsitz.Auch diese Zeit konnte unserem alten "Weiberschiff" nichts anhaben. 


                                       

Dennoch ein Schiff mit Kapitän steuert sich auf Dauer viel besser! Deshalb gibt es heute eine neue Sitzungspräsidentin mit Martina Klein.Nervenstark,wie auch ihre Vorgängerinnen,führt sie das Vereinsgeschehen.Die traditionelle Weiberfastnachtssitzung stellt nach wie vor das Highlight unseres karnevalistischen Treibens, gekrönt vom Rosenmontagszug,dar.

Unsere Sitzung wird ausschliesslich von vereinseigenen Beiträgen gestaltet,und dies honoriert uns alljährlich unser Publikum mit seinem Beifall und ausverkauftem Saal.

Aber was wären die Mocca Kännchen ohne ihre Männer,den "Ärm Söck".Sie unterstützen uns während der Sitzung bei der Requisite und bilden mit einem Beitrag immer einen Höhepunkt unserer Sitzung.


                                          

Seit der Session 2004/2005 können wir auch mit 2 Kindertanzgruppen die Eitorfer Jecken erfreuen.Dies freut uns aktive Mitglieder nicht minder,denn so haben wir zurzeit auch keine Nachwuchssorgen für unsere Sitzung.

In der Session 2007/2008 feierten wir unser 60-jähriges Vereinsjubiläum,mit einer Jubiläumssitzung und erstmals mit einer Kindersitzung(Mini-Kännchenball).Unsere "Ärm Söck" feierten ihr 10-jähriges Bestehen.                                                                    

Am 30.03.2012 gründeten die KG Mocca Kännchen 1948 einen Verein.





In der Session 2014 feierten wir unser 66 jähriges Veriensjubiläum.Nach 1998 stellten wir wieder das Prinzenpaar mit Prinz Theo II. und Prinzessin Martina I. aus dem Hause Klein.

Das Kinderprinzenpaar wurde durch Prinz Leon I. (Kausler) und Prinzessin Linda I. (Domscheid) ebenfalls von den Mocca Kännchen gestellt.





Zurzeit bestehen die Mocca Kännchen aus 16 Frauen,die sich gerne kurz vorstellen möchten.

                             Martina Klein, Catrin Trepper, Ines Kümpel, Laura Klein, Sabrina Krey, Viviane Keuenhof, Marion Heuser,Jasmin Müllensieper,Julia Rupprecht                                                   
 Magret Neuhausen, Katja Haak, Sabine Klamke, Ute Ludwig, Myriam Ludwig, Susi Müllensieper, Vanessa Hobein